Ums Putzen kommt man nicht herum. Ob es der Computer, die Fenster oder der Fußboden ist, alles muss in regelmäßigen Zeitabständen gereinigt werden. In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, was die Folgen sind, wenn man bestimmte Alltagsgegenstände nicht gründlich säubert. Ob Sie es selber beachten oder wir als kompetenter Reinigungsservice dafür sorgen, dass alles sauber und rein ist, bleibt Ihnen überlassen.

Schuhe & Boden

Die Bakterien kommen Schritt für Schritt: Täglich laufen wir auf 421.000 Bakterienkolonien, die an unseren Schuhsohlen kleben. Damit tragen wir Bakterien sowie Viren in die Wohnung, die auch für Krankheiten verantwortlich sind. In Unternehmen sorgen beispielsweise Schmutzmatten dafür, dass der Schmutz und einige Bakterien dort bleiben. Aber auch Zuhause ist der Boden auch oft schmutziger als er aussieht. Grade wenn Tiere oder kleine Kinder im Haushalt leben, ist dort besondere Sorgfalt geboten.

Nagelschere

Unter 24 Prozent männlicher Fingernägel lauern Bakterien! Bei Frauen sind es laut einer Studie immerhin nur 15 Prozent. Somit werden durch das schneiden der Fingernägel Keime übertragen. Durch kleinste Verletzungen unter dem Nagelbett können Bakterien in die Wunde gelangen und Rötungen oder Entzündungen hervorrufen. Also wie man sieht, sind selbst die kleinsten Alltagsgegenstände die Aufmerksamkeit beim Putzen wert.

Küchenschwamm

Eine schwammige Angelegenheit: In einem Küchenschwamm befinden sich durchschnittlich ungefähr 10.000.000 Bakterien pro Quadratzentimeter! Durch die ganzen Essensreste, Fett und die raue Oberfläche des Schwamms wird ausreichend Keimen eine Brutfläche geboten. Das Resultat ist, dass sie den Schmutz auf dem Geschirr mehr verteilen, als ihn zu entfernen.

Kontaktlinsen

Wegschauen hilft hierbei nicht: Über 5000 Bakterien wurden von Forschern in den Augen der Kontaktlinsenträgern entdeckt, die dort normalerweise nicht vorkommen. Diese schaden zwar nicht der Sehkraft, einige Bakterien können jedoch sogar eine Bindehautentzündung verursachen. Grade bei Produkten und Gegenständen, mit denen man in unmittelbarem Kontakt steht, ist Hygiene ein shr wichtiger Faktor.

Wasserhahn

Kaum zu glauben: Forscher haben über 2,7 Millionen Keime auf Wasserhähnen gefunden. Doch warum gerade dort? Nach der Toilettennutzung betätigen wir den Wasserhahn, um uns die Hände zu waschen. So haften Überbleibsel vom Toilettengang am Wasserhahn. Drehen wir ihn wieder zu, springen die Keime wieder auf die Hände über. So wichtig ist also eine Sanitäranlagenreinigung

Es gibt noch sehr viele andere Alltagsgegenstände, die möglicherweise Ihr Leben erschweren können, wenn Sie diese nicht gründlich genug reinigen. Unser Reinigungsteam achtet darauf, dass alles sehr gründlich gesäubert wird, um auch Krankheitsrisiken vorzubeugen. Sprechen Sie uns gerne an und wir beraten Sie, welches Angebot für Sie ideal ist.

Bildquelle: Pixabayuser nadya_il